AT2OA Transition-Studie: Kalkulationsmethoden für den Ausbau von Open Access in Österreich in den nächsten Jahren

2019-07-03T19:08:25Z (GMT) by Fessler, Georg

Im Rahmen des österreichischen HRSM Projekts „Austrian Transition to Open Access“ (AT2OA) wurde ein Teilprojekt gestartet, welches sich mit Budget- und Kostenfragen eines weiteren Ausbaus von Open Access beschäftigt. In einer ersten Studie wurde der Frage nachgegangen, ob ein weiterer Ausbau von Open Access in den nächsten Jahren budgetäre Konsequenzen hat. Im Rahmen dieser Transition-Studie zu diesem Themenkomplex wurden 1) der Publikationsoutput Österreichs aufbereitet und für die Zwecke des Projekts analysiert. Diese Daten wurden in mehreren Bereichen des Projekts für Berechnungen herangezogen. Anhand der Publikationsoutput-Analyse wurden 2) Methoden entwickelt, verschiedene Ausbaustufen für einen institutionellen Publikationsfonds zu berechnen. Des weiteren wurden 3) mit der Szenario-Technik verschiedene mögliche Entwicklungen der Konsortialverträge mit Open Access-Komponenten prognostiziert. Kostenübernahmen durch Fördergeber wurden 4) exemplarisch anhand aktueller Daten des FWF in die Analysen mit einbezogen. Diese Daten wurden auch für repräsentative Berechnung von Durchschnitts-APCs herangezogen. Und 5) wurden die verschiedenen AT2OA-Förderungen zum Ausbau von Open Access in Österreich zusammenfassend dargestellt. In dem Beitrag werden die verschiedenen entwickelten Methoden und Ergebnisse dargestellt und kritisch diskutiert.